Wie Sie Stress managen und  Burnout vorbeugen

Mit Selbstfürsorge und Stressmanagement fit, gesund und leistungsfähig

 

Sie möchten in Ihrer freien Zeit endlich wieder richtig abschalten können und genießen können, ohne an die täglichen Aufgaben denken zu müssen? Sie möchten Ihre Nerven und Ihre Gesundheit schonen und besser mit Ihren Kräften haushalten,  entlastet, ausgeglichen und energiegeladen sein?

 

Die Lösung heißt Stressmanagement, jetzt während Corona komplett online.  Wir identifizieren gemeinsam Ihre Stressoren, stärken auf dieser Grundlage Schritt für Schritt Ihre persönlichen Ressourcen  und steigern damit Ihre Stressresistenz und Resilienz in hohem Maße. Sie können den Blick von nun an wieder souverän auf das Wesentliche lenken, fokussiert und konzentriert Arbeiten und Lernen und gewinnen dadurch wieder mehr Zeit für sich. Weil sie regelmäßig Entschleunigen, entspannen und  regenerieren   bekommen Sie eine entspannte  Grundhaltung mit einem Puls im grünen Bereich, mit dem Sie sich einfach rundum wohl fühlen, fit, gesund und leistungsfähig bleiben. Stellen Sie sich vor, wie es sich anfühlt, wenn Sie in Zukunft  auch in hitzigen Situationen einen angenehm kühlen Kopf bewahren.

Ich helfe Ihnen, Stress zu reduzieren und Burnout zu vermeiden



Cover Firmenangebote Stressmanagement  Workshops

 

 

 

Logo Kraftzentrale Unterbewusstsein

 


Tipps im Stressmanagement Blog
Cover zum Blogartikel: Stresshormon verhindert Gewichtsabnahme

Blogbeitrag: Mit Hilfe des Unterbewusstseins Ziele erreichen und Mindset stärken

Cover: Burnout und Burnout- Prävention


Zu den bisherigen Blogartikeln 




Bekannt aus:


Logo Springer Professional
Logo Home and Relax
Logo von Lifestyle
Logo von Selbständigkeit.de

Mitgliedschaften:

Logo Der Mittelstand BVMW
Logo Deutscher Verband für Hypnose e.v.
Siegel zertifizierter Hypnocoach
Logo Netzwerk Grünkraft

Wie gestresst sind Sie wirklich? Machen Sie den Test mit dem Stress-Selbsteinschätzungsbogen!

Stress ist heut alltäglich. Doch wann ist es zu viel? Wann sollte ich anfangen, aktiv zu werden und Maßnahmen gegen Stress zu ergreifen? Das werde ich oft gefragt.


Mit dem folgenden Stress- Selbsteinschätzungsbogen und der dazugehörigen Auswertung können Sie Ihren Stresspegel zunächst selbst näher bestimmen und Ihre Stressgefährdung besser einschätzen. 

 

Sie erfahren so, ob Ihre Ampel noch auf grün oder schon auf gelb oder gar rot steht!